Pistazien-Marzipan-Monde

Pistazien Marzipan Monde Plätzchen
Teile das Rezept!

Diese leckeren Pistazien-Marzipan-Monde sind das Highlight eines jeden Plätzchentellers! Bringe mit diesem Rezept ein bisschen Abwechslung in deine Weihnachtsbäckerei!

Zutaten für Pistazien-Marzipan-Monde

Folgende Zutaten benötigst du für die Pistazien-Marzipan-Monde:

  • Butter
  • Zucker
  • Vanillezucker
  • Salz
  • Ei
  • Weizenmehl
  • Marzipanrohmasse
  • Pistazien
  • Puderzucker
  • Rum Aroma
  • Zitronenabrieb

Die Butter kannst du auch 1:1 durch Margarine ersetzen. Die Pistazien sollten möglichst naturbelassen sein. Da es die Pistazien leider nicht bereits gerieben zu kaufen gibt, benötigt man einen Multi-Zerkleinerer bzw. Mixer oder eine Nussmühle, um die Pistazien möglichst klein zu hacken bzw. fein zu reiben.

Zubereitung der Pistazien-Marzipan-Monde

Für den Teig wird zunächst die weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz glatt gerührt. Als nächstes wird ein Ei untergerührt. Danach gibt man das Mehl dazu und verknetet mit Hilfe der Knethaken des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine alle Zutaten miteinander. Die entstandene Teigkugel wird in Frischhaltefolie gewickelt und für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank gelegt.

In der Zwischenzeit kann die Füllung zubereitet werden. Hierfür werden die Pistazien in einem Mixer oder einer Nussmühle fein gemahlen. Dann gibt man Puderzucker, Rum Aroma und Zitronenabrieb sowie die Marzipanrohmasse in kleinen Stückchen dazu und vermischt alles nochmal im Mixer miteinander, bis eine klebrige formbare Masse entstanden ist. Wenn man keinen Mixer hat, so kann man alles auch mit den Händen verkneten.

Den Teig rollt man dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick aus und sticht mit einem ca. 5 cm großen Ausstecher Kreise aus.

Auf jeden ausgestochenen Kreis wird etwa ½ Teelöffel der Füllung gegeben, welche man vorher mit den Fingern in eine etwas längliche Form zurecht gedrückt hat.

Danach wird der Teig zu einem Halbkreis zusammengeklappt und die Ränder mit den Fingern aneinandergedrückt, sodass die Füllung im Inneren eingeschlossen wird. Damit auch alles beim Backen gut verschlossen bleibt, kann der Rand zusätzlich noch mit der Gabel leicht eingedrückt werden.

Die fertig geformten Pistazien-Marzipan-Monde kommen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und werden bei 180°C (Ober-/Unterhitze) für etwa 15 Minuten gebacken. Sobald sie nach dem Backen abgekühlt sind, können sie mit etwas Puderzucker bestreut werden.

Am besten bewahrst du sie vor dem Verzehr in einer Keksdose auf, so halten sich die Plätzchen etwa zwei bis drei Wochen frisch.

Sehe dir gerne auch die unter der Rezeptkarte verlinkte Videoanleitung zu diesem Rezept an.

Wie immer freue ich mich über die Bewertung des Rezeptes und einen Kommentar von dir, wie dir die Pistazien-Marzipan-Monde geschmeckt haben.

Liebe Grüße

Elina

Pistazien Marzipan Monde Plätzchen

Pistazien-Marzipan-Monde

766f07b33fc9f0b9a97035c8426697ba?s=30&d=mm&r=gElina
Mürbe Plätzchen mit einer leckeren Pistazien-Marzipan-Füllung
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Backzeit 15 Minuten
Gericht Gebäck, Weihnachtsgebäck
Küche Deutsch
Portionen 30 Stück

Kochutensilien

  • 1 runde Ausstechform 5 cm

Zutaten
  

Zutaten für den Teig:

  • 100 g Butter weich
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 250 g Weizenmehl Typ 405

Zutaten für die Füllung:

  • 125 g Marzipan
  • 50 g Pistazien natur
  • 1 EL Puderzucker gehäuft
  • einige Tropfen Rum Aroma
  • etwas Zitronenabrieb

Außerdem:

  • etwas Puderzucker zum Bestreuen

Video

Anleitungen
 

Zubereitung des Teiges:

  • Zunächst wird die weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz verrührt.
  • Danach gibt man das Ei dazu und rührt es ebenfalls unter.
  • Als nächstes kommt das Mehl dazu und wird mit Hilfe der Knethaken des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine zu einem festen Teig verarbeitet.
  • Die Teigkugel wird dann in eine Frischhaltefolie gewickelt und für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank gelegt.
  • Danach wird der Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausgerollt. Mit einer Ausstechform oder einem Glas von 5 cm im Durchmesser werden Kreise ausgestochen.

Zubereitung der Füllung:

  • Die Füllung kann zubereitet werden, solange der Teig im Kühlschrank ruht. So spart man etwas Zeit.
  • Die Pistazien werden in einem Mixer kleingehackt oder in einer Nussmühle fein gemahlen.
  • Zu den Pistazien kommt ein gehäufter Esslöffel Puderzucker sowie einige Tropfen Rum Aroma dazu. Dann gibt man das Marzipan in kleinen Stückchen hinein und reibt etwas Zitronenschale dazu.
  • Alles wird nun entweder im Mixer zu einer einheitlichen Masse gemixt oder mit der Hand ordentlich verknetet.

Formen der Pistazien-Marzipan-Monde:

  • Auf jeden ausgestochenen Kreis wird etwa ½ Teelöffel der Füllung gegeben, welche man vorher mit den Händen in eine etwas längliche Form drücken sollte.
  • Danach wird der Teig zu einem Halbkreis zusammengeklappt und die Ränder mit den Fingern aneinandergedrückt, sodass die Füllung im Inneren eingeschlossen wird.
  • Um ein hübsches Muster zu erhalten, kann der Rand noch leicht mit der Gabel eingedrückt werden.
  • Die Pistazien-Marzipan-Monde kommen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und werden bei 180°C (Ober-/Unterhitze) für etwa 15 Minuten gebacken.
  • Wenn die Monde abgekühlt sind, können sie noch mit Puderzucker bestreut werden.
  • In einer Keksdose aufbewahrt, halten sich die Plätzchen etwa zwei bis drei Wochen frisch.
Keyword Advent, Adventsgebäck, Marzipan, Pistazien, Plätzchen, Weihnachtsbäckerei, Weihnachtsgebäck
Tried this recipe?Let us know how it was!

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating