Pizza Thunfisch Zwiebeln – Auf dem Pizzastein backen!

Pizza Thunfisch Zwiebeln auf dem Pizzastein
Teile das Rezept!

Pizza, vor allem aber die Pizza Thunfisch Zwiebeln ist eins meiner absoluten Lieblingsspeisen. Ich meine, wer mag schon keine Pizza?

Ich habe bereits jahrelang zu Hause Pizza gebacken, die auch wirklich gut geschmeckt hat, jedoch war ich mit dem Ergebnis nie so 100 % zufrieden. Irgendwie gibt es ja immer Verbesserungsbedarf, nicht wahr? Also begann ich nachzuforschen, was ich denn nun verbessern kann, um meine Pizza noch leckerer zu machen.

Natürlich ist es wichtig, dass der Teig mit möglichst wenig Hefe zubereitet wird und eine sehr lange Gehzeit hat. Wenn nur wenige Gramm (ca. 3 g) frischer Hefe verwendet werden, muss man den Teig über Nacht gehen lassen. So vermehrt die Hefe sich im Teig von ganz allein und gibt dem Teig einen besonderen Geschmack und der Teig wird richtig schön porig. Mein Rezept ist ein kleiner Kompromiss, denn ich nehme ein klein wenig mehr Hefe und lasse den Teig dafür etwas kürzer gehen. So bleibe ich flexibel und muss nicht einen Tag vorher schon überlegen, ob ich denn morgen wirklich Pizza machen möchte. Generell würde ich eine möglichst lange Gehzeit empfehlen, obwohl meine Variante auch gute Ergebnisse liefert.

IMG E76541

Aber das wirkliche Geheimnis einer guten Pizza ist nicht nur der Teig allein, sondern auch die Hitze, bei der die Pizza gebacken wird. Ein echter Pizzaofen wird bis zu 350 bis 450 °C heiß. Ein handelsüblicher Backofen, den jeder zu Hause hat, erreicht jedoch leider nur eine Temperatur von etwa 250 bis 280 °C. Was also tun, um die Qualität der zu Hause gebackenen Pizza zu verbessern?

Es empfiehlt sich in jedem Fall die Anschaffung eines Pizzasteines oder sogar eines sogenannten Pizzastahls. Ein Pizzastein muss meiner Meinung nach nicht teuer sein. Meinen habe ich für ca. 10 Euro bei einem Discounter erstanden und bin nach bereits unzähliger Nutzung immer noch sehr zufrieden damit.

Wichtig bei der Benutzung des Steines ist, dass man ihn ca. 30 Minuten vor dem Backen bereits auf dem Backrost im Backofen bei höchster Hitze (250 °C) vorheizen lässt. Die rohe Pizza wird dann auf den heißen Stein mit Hilfe einer Pizzaschaufel geschoben.

Meine Pizzaschaufel ist aus Holz. Es gibt zwar auch Schaufeln aus Metall, diese kann ich jedoch nicht empfehlen. Aus meiner Erfahrung gleitet der Teig besser von einer Holzschaufel.

IMG E93141 1

Die Holzschaufel sollte mit reichlich Grieß bestreut sein, damit man den rohen Teig mit einem Ruck aus dem Handgelenk von der Schaufel auf den heißen Pizzastein verfrachten kann. Das ist eigentlich auch das Schwierigste an der ganzen Sache und erfordert etwas Übung. Wenn man den Dreh aber raus hat, ist das überhaupt kein Problem mehr. Meistens ziehe ich gleichzeitig leicht mit den Fingern am Rand der Pizza in Richtung Stein, so geht das wesentlich einfacher.

Den ausgerollten Pizzateig solltest du direkt auf der Pizzaschaufel belegen. So musst du den Teig nur einmal von der Schaufel auf den Pizzastein bewegen und die Pizza bleibt besser in Form.

Sehe dir hierzu am besten meine unter der Rezeptkarte verlinkte Videoanleitung an. In diesem Video zeige ich dir das ganz genau. Getreu dem Motto: „Besser einmal selbst sehen, als 100 Mal erklärt zu bekommen!“.

Im Video siehst du auch, dass ich den Teig nicht mit dem Nudelholz ausrolle, sondern mit den Händen vorsichtig in Form ziehe. So kann man an der Außenseite einen schönen dicken Rand formen, welcher beim Rollen mit dem Nudelholz nicht gelingen würde.

Vom Belag her kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Ich esse unheimlich gerne die Pizza Thunfisch Zwiebeln. Deshalb habe ich mich beim Rezept für diesen Belag entschieden.

Ich wünsche dir gutes Gelingen und schon mal einen guten Appetit!

Liebe Grüße

Elina

Pizza Thunfisch Zwiebeln auf dem Pizzastein

Pizza Thunfisch Zwiebeln (auf dem Pizzastein backen)

766f07b33fc9f0b9a97035c8426697ba?s=30&d=mm&r=gElina
Leckere Pizza wie in deiner Lieblingspizzeria? Mit einem Pizzastein geht das auch zu Hause!
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Gehzeit für den Teig 4 Stunden 30 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Italienisch
Portionen 3 Pizzen

Kochutensilien

  • 1 Pizzastein Verlinktes Produkt ist ein Affiliate-Link. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen, der Preis erhöht sich für dich dadurch nicht!
  • 1 Pizzaschaufel Verlinktes Produkt ist ein Affiliate-Link. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen, der Preis erhöht sich für dich dadurch nicht!

Zutaten
  

Zutaten für den Teig

  • 600 g Pizzamehl italienisches Mehl Typ "00" oder deutsches Mehl Typ "405"
  • 15 g Salz
  • 10 g frische Hefe
  • 350 ml kaltes Wasser evtl. etwas mehr Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • etwas Grieß für die Pizzaschaufel

Zutaten für die Tomatensoße

  • 1 Dose Pizzatomaten bzw. stückige Tomaten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz
  • einige frische Basilikumblätter alternativ trocken oder TK

Zutaten für den Belag

  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 1 Zwiebel
  • evtl. ein paar schwarze Oliven
  • 300 g geriebenen Käse z. B. Mozzarella oder Pizzakäse

Video

Anleitungen
 

Zubereitung des Teiges

  • Gebe das Mehl in eine große Schüssel und rühre das Salz unter.
  • Löse die Hefe im Wasser auf und gebe die Mischung zum Mehl dazu.
  • Füge nun das Olivenöl hinzu und rühre den Teig mit einem Holzlöffel. Wenn die Zutaten sich schon etwas verbunden haben, kannst du mit der Hand weiterkneten, bis eine Teigkugel entstanden ist. Evtl. musst du noch etwas Wasser hinzugeben, das hängt von der Konsistenz des Teiges ab. Er sollte elastisch sein, aber nicht mehr kleben.
    Alternativ kannst du den Teig auch von einer Küchenmaschine kneten lassen.
  • Lasse den Teig dann zugedeckt bei Zimmertemperatur ca. 4 Stunden gehen. Er wird sich nach dieser Zeit ordentlich vergrößert haben.
  • Teile den Teig (ohne ihn nochmal großartig zu kneten) in drei gleich große Portionen ein. Forme daraus Kugeln und lasse diese abgedeckt nochmals ca. 30 Minuten gehen.

Zubereitung der Pizzasoße

  • Vermische die gestückelten Tomaten mit Salz, der ausgedrückten Knoblauchzehe und den grob gehackten Basilikumblättern.

Zubereitung des Belages

  • Gieße den Saft ab, in dem der Thunfisch eingelegt war.
  • Schäle die Zwiebel und schneide sie in Halbringe.
  • Wenn du gerne Oliven magst, so kannst du ein paar Oliven in Scheiben schneiden.

Formen und Backen der Pizza

  • Die drei Pizzen werden nacheinander im Backofen gebacken.
  • Der Pizzastein sollte ca. 30 Minuten vor dem Backen im Backofen (Ober-/Unterhitze) auf der höchsten Stufe (mind. 250°C) vorgeheizt werden.
  • Nehme dir eine Teigkugel und drücke sie auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen flach. Ziehe den Teig dabei vorsichtig auseinander während du ihn drehst, sodass die Mitte immer dünner wird und rundherum eine dickerer Teigrand bleibt. Die Pizza sollte ca. 30 cm im Durchmesser betragen.
  • Bestreue die Pizzaschaufel oder ein größeres Holzbrett mit Grieß und lege den ausgezogenen Teig darauf.
  • Gebe ein Drittel der Tomatensoße auf die Pizza und jeweils ein Drittel des Käses, des Thunfisches, der Zwiebeln sowie der Olivenscheiben.
    Beachte auch die Reihenfolge: Tomatensoße – Käse – Belag
  • Schiebe die Pizza nun mit einer schnellen, ruckartigen Bewegung von der Pizzaschaufel auf den Pizzastein. Das erfordert etwas Übung! Durch den Grieß auf der Schaufel rutscht die Pizza jedoch recht gut. Du kannst zusätzlich dazu mit den Fingern den Rand der Pizza greifen und in Richtung Pizzastein ziehen, das macht es etwas einfacher.
  • Backe die Pizza nun (bei 250 °C oder höher wenn möglich) ca. 15 bis 20 Minuten.
  • Mit den restlichen beiden Teigkugeln verfährst du genau so.
Keyword Pizza, Pizza backen, Pizzastein, Pizzateig, Thunfisch, Zwiebeln
Tried this recipe?Let us know how it was!

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating