Unsichtbarer Französischer Apfelkuchen

Teile das Rezept!
unsichtbarer französischer apfelkuchen

Was verbirgt sich denn unter dem Namen Unsichtbarer Französischer Apfelkuchen? Der Kuchen wird „unsichtbarer“ Apfelkuchen genannt, da die einzelnen dünnen Apfelscheiben nach dem Backen sich so mit dem Teig verbinden, dass sie kaum mehr zu sehen sind. Auf Französisch heißt dieser Kuchen „Gâteau invisible aux pommes“, was man ins Deutsche wohl mit „Kuchen mit unsichtbaren Äpfeln“ übersetzen könnte. Der Kuchen schmeckt durch den hohen Apfelanteil super zart und saftig! Man kann den Apfelkuchen entweder kalt mit einem Klecks Schlagsahne oder noch warm mit einer Kugel Vanilleeis genießen.

Zutaten unsichtbarer Französischer Apfelkuchen

Folgende Zutaten benötigst du für den Französischen Apfelkuchen:

  • Eier
  • Zucker
  • Vanillezucker
  • etwas Salz
  • Butter
  • Milch
  • Weizenmehl Typ 405
  • Backpulver
  • Zimt
  • säuerliche Äpfel

Für diesen Kuchen eignen sich säuerliche Äpfel sehr gut. Hier kannst du zu den Sorten „Elstar“ oder „Boskop“ greifen.

unsichtbarer französischer apfelkuchen

Unsichtbarer Französischer Apfelkuchen – Die Zubereitung

Die Zubereitung des Kuchens ist überhaupt nicht kompliziert. Zunächst werden die flüssigen Zutaten vermischt und danach die trockenen Zutaten untergerührt, so wie ich es in der Rezeptkarte beschrieben habe. Damit ist der Teig schon fertig.

Der Teig ist relativ flüssig und erinnert an einen Crepé Teig. Das muss so sein und sollte dich nicht verunsichern.

Etwas mehr Zeit nimmt die Vorbereitung der Äpfel in Anspruch. Diese müssen nämlich zuerst geschält, geviertelt und dann vom Kerngehäuse befreit werden. Danach werden die Äpfel ganz fein gehobelt. Sollte man keinen Hobel besitzen, so kann man sie auch mit dem Messer in sehr dünne Streifen schneiden.

Dann werden die Apfelscheiben mit dem Teig vermischt und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform gegeben. Der Kuchen muss anschließend etwa 50 bis 60 Minuten auf mittlerer Schiene bei 180°C (Ober-/Unterhitze) backen bis er goldbraun ist.

Nach dem Backen lässt man den Apfelkuchen noch etwa 10 Minuten in der Form ausdampfen und kann ihn dann herausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Vor dem Servieren empfehle ich noch, den Kuchen mit Puderzucker zu bestreuen.

Am besten schmeckt der unsichtbare Apfelkuchen mit einem Klecks Schlagsahne oder einer Kugel Vanilleeis.

Sehe dir gerne auch die unter der Rezeptkarte verlinkte Videoanleitung an.

Wenn du das Rezept Unsichtbarer Französischer Apfelkuchen ausprobiert hast, würde ich mich sehr über deine Bewertung freuen.

Liebe Grüße

Elina

Unsichtbarer Französischer Apfelkuchen

Elina
Dieser Kuchen ist durch den hohen Apfelanteil sehr saftig und aromatisch!
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 50 Minuten
Gericht Kuchen
Küche Französisch
Portionen 16 Stück

Kochutensilien

  • 1 Kastenbackform (30 cm x 12 cm)

Zutaten
  

  • 4 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Butter geschmolzen
  • 200 ml Milch zimmerwarm
  • 100 g Weizenmehl Typ 405
  • 1 TL Backpulver gehäuft
  • ½ TL Zimt
  • 900 g Äpfel säuerlich, z. B. Sorte "Elstar"
  • etwas Puderzucker zum Bestreuen

Anleitungen
 

  • Zunächst werden die Äpfel geschält, geviertelt und vom Kerngehäuse befreit.
    Danach werden die Apfelstücke sehr dünn (1 – 2 mm) gehobelt. Wenn man die Äpfel mit dem Messer in Scheiben schneidet, sollte darauf geachtet werden, dass die Scheiben möglichst dünn werden.
  • Für den Teig werden in einer Schüssel als erstes die Eier, der Zucker, der Vanillezucker sowie die Prise Salz miteinander verrührt.
  • Als nächstes werden die geschmolzene Butter und die zimmerwarme Milch eingerührt.
  • Anschließend kommen Mehl, Backpulver und Zimt hinzu und werden unter die flüssigen Zutaten gerührt, sodass ein relativ flüssiger klumpfreier Teig entsteht.
  • Zum fertigen Teig werden dann die gehobelten Äpfel hinzugegeben und vorsichtig untergerührt.
  • Zum Schluss kommt der Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete Kastenform und wird auf mittlerer Schiene bei 180°C (Ober-/Unterhitze) für etwa 50 bis 60 Minuten gebacken.
  • Nach dem Auskühlen und kurz vor dem Servieren kann der Kuchen noch mit etwas Puderzucker bestreut werden.

Video

Keyword Apfel, Apfelkuchen, saftig, Zimt

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating